Aktuelles

Öffentliche Konsultationen: Wandel im Gesundheitswesen und in der Pflege im digitalen Binnenmarkt

Die EU führt aktuell eine öffentliche Konsultation zu der Frage durch, wie Europa digitale Innovationen in Gesundheit und Pflege fördern sollte. Durch die Konsultation sollen Informationen gesammelt werden zu:

  • dem sicheren grenzüberschreitenden Zugang zu personenbezogenen Gesundheitsdaten sowie deren Verwaltung;
  • gemeinsame Ressourcennutzung (digitale Infrastruktur, Datenkapazität) auf europäischer Ebene zur Beschleunigung von Forschung und Förderung von Prävention, Behandlung und personalisierter Medizin;
  • dem Nutzen digitaler Services zur Förderung der Autonomie von Bürgerinnen und Bürgern sowie der integrierten, personenzentrierten Pflege und zu Maßnahmen, mit denen eine weitreichende Nutzung digitaler Innovationen erreicht werden kann

Bürgerinnen und Bürger, Patientenorganisationen, Fachkräfte im Bereich Gesundheit und Pflege, Behörden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Vertreterinnen und Vertreter aus der Industrie, Investoren, Versicherungen sowie Nutzerinnen und Nutzer digitaler Gesundheits-Tools unter anderem sind zur Teilnahme an der Konsultation bis zum 12.10.2017 eingeladen.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Lesen Sie mehr

Niedersächsische Hochschulkliniken erfolgreich bei Medizininformatik-Initiative

Im Rahmen der Medizininformatik-Initiative des Bundesministerium für Bildung und Forschung wurden vier Konsortien, bestehend aus 17 Universitätskliniken und rund 40 weiteren Partnern, ausgewählt, die somit in die vierjährige Aufbau- und Vernetzungsphase der Initiative aufgenommen werden. Hierzu zählt auch das Konsortium HiGHmed (Heidelberg-Göttingen-Hannover Medical Informatics) welches auf die Entwicklung und Nutzung innovativer Informationsinfrastrukturen abzielt, um die Effizienz klinischer Forschung zu steigern und Forschungsergebnisse schneller in validierbare Verbesserungen der Patientenversorgung umzusetzen.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Lesen Sie mehr

vesta gestartet: Das Interoperabilitätsverzeichnis der gematik ist online

vesta gestartet: Das Interoperabilitätsverzeichnis der gematik ist online
(Bild: Gematik)

Die Gematik hat das bundesweite Interoperabilitätsverzeichnis des deutschen Gesundheitswesens, vesta, fristgerecht am 30.6.2017 eröffnet. In der ersten Ausbaustufe können Akteure aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen online über die Website des Verzeichnisses Anträge zur Aufnahme eines IT-Standards stellen. Alle Anträge die bis zum 31.12.2017 vollständig eingereicht werden, sind vom Entgeld befreit.

Quelle: Gematik

Lesen Sie mehr

Zypries stellt Eckpunktepapier zur Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft vor

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat ein Eckpunktepapier vorgelegt, das zukünftig die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft voranbringen und den Marktzugang für innovative Start-ups beschleunigen soll. Das Papier umfasst neun Punkte:

  1. Unterstützung von digitalen, ganzheitlichen 
  2. Verbesserung des Weges in die Regelversorgung 
  3. Unterstützung beim Zugang zu Risikokapital 
  4. Schaffung von Experimentierräumen 
  5. Förderung der digitalen Infrastruktur von Krankenhäusern 
  6. bessere Nutzung von Gesundheitsdaten 
  7. einheitlicher Datenschutz 
  8. Erleichterungen für telemedizinische Anwendungen 
  9. einheitliche Standards für Anwendungen der Telematikinfrastruktur

Das vollständige Eckpunktpapier finden Sie hier.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie